Nachrichten

Um "vergessene Babys" zu alarmieren?

Um "vergessene Babys" zu alarmieren?


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Nach dem Drama des Babys, das am vergangenen Freitag in Arcueil im Auto seiner Mutter vergessen worden war, kündigte Nadine Morano, Staatssekretärin für die Familie, an, dass sie eine Verallgemeinerung der Warnsysteme sehen wolle, um neuen Unfällen vorzubeugen. (Neuigkeiten vom 08.06.10)

  • Ein 16 Monate altes Mädchen starb an Dehydration letzten Freitag in Arcueil, von seiner Mutter im Auto vergessen. Diese Tragödie ist leider kein Einzelfall. Zwischen Juni 2007 und August 2009 identifizierte die Verbrauchersicherheitskommission 26 Unfälle der gleichen Art. 22 fanden im französischen Mutterland, 2 im französischen Übersee und 2 in Belgien statt. 7 dieser Fälle erwiesen sich als tödlich. 85% dieser Auslassungen betrafen Kinder unter 3 Jahren.
  • Angesichts dieser Tragödie, Nadine Morano, Staatssekretärin für die Familie, kündigte an, dass es Autohersteller und Alarmhersteller so bald wie möglich zusammenbringen wird.
  • Zweck dieses Treffens ist die Bestandsaufnahme der Geräte alarmieren und die Möglichkeit einer Verallgemeinerung dieser Art von Alarm diskutieren. Werden die Autohersteller in Kürze zusätzlich zu GPS den Alarm "Baby vergessen" anbieten? Fall zu folgen ...

Alison Novic


Video: Morgens früh um sechs - Kinderlieder zum Mitsingen. Sing Kinderlieder (Februar 2023).